DIE LITERARISCHE STRUKTUR VON EX 1-18:
Sechs Perikopen
und ihr lexikalisches Chiasmus-Verhältnis: Diagramm

roteSäulchen betreffen die Vergangenheit,
   
blaues Säulchen betrifft das Futur.
Dr. W.Kosek: Ex 1-18: Sechs Perikopen und ihr lexikalisches Chiasmus-Verhältnis: Diagramm: a/. rote Säulchen: Worte in der Vergangenheit (%) im Verhältnis zur Summe beider Tempora; b/. blaues Säulchen: Worte im Futur (%) im Verhältnis zur Summe beider Tempora

Aus der Tabelle und dem Diagramm ergibt sich, dass:

Dank diesen Zahlabhängigkeiten hat die Anordnung von sechs Perikopen einen konzentrischen Bau A B C C’ B’ A’; Biblisten sprechen grundsätzlich in einem solchen Fall, dass die Struktur ein Chiasmus [1] bildet - eine besondere Art von konzentrischer Struktur. Solch eine Struktur ist für Hebräer typisch.

Geehrter Leser!

In diesem Stadium vorliegender Präsentation wissen wir viel von literarischer Struktur des Buches Exodus 1-18. In nächster Stufe wird die Identität dieser literarischen Struktur mit der Struktur altertümlicher hethitischer Traktate aus dem XVI Jh. vor Christus dargestellt werden.


[1] Vgl J. Synowiec, Gatunki literackie w Starym Testamencie, Kraków 2003, 37; M. Kantor, Struktury dośrodkowe i odśrodkowe w poezji biblijnej (Ps 120-134), Kraków 1988, 80-83; R. Yudkowsky, Chaos or Chiasm? The Structure of Abraham’s Life, „Jewish Bible Quarterly” 35/2 (2007), 109: Der Verfasser unterscheidet die Struktur ABCA’B’C’ (Parallelismus) von der Struktur ABCC’B’A’ (Chiasmus); auf Seite 11 zeigt er einen aus sechzehn Elementen zusammengesetzten Chiasmus!